Themen

angle-left Den Weg zu Ende gehen: Ökumenische Buchbesprechung
Mi
03. Nov 2021 · 19.30 Kirchgemeindehaus Worb

Den Weg zu Ende gehen: Ökumenische Buchbesprechung

Pfarrer Daniel Marti und Peter Sladkovic, Gemeindeleiter und Seelsorger

Den Lebensweg zu Ende gehen? Welchen Sinn hat das? Warten in dieser letzten Lebensphase nicht nur Abhängigkeit und unerträgliches Leiden auf uns? Wäre es womöglich besser, dem Leben selber frühzeitig ein Ende zu setzen? Das Thema der Selbstbestimmung am Lebensende ist komplex. Jedes Sterben ist anders, und längst nicht auf alle Fragen gibt es eine allgemeingültige Antwort.

Was steht hinter einem Sterbewunsch im Alter, bei schwerem körperlichem Leiden oder bei einer Demenzdiagnose? Ist Suizid wirklich ein Ausdruck der Selbstbestimmung oder nicht vielmehr Symptom menschlicher Not? Und wie verhalten sich christliche Grundwerte zu der Option, mittels eines todbringenden Präparats aus dem Leben zu scheiden?

Die aus vielfältiger Perspektive verfassten Beiträge des Buchs "Den Weg zu Ende gehen - In der Begegnung mit dem Sterben Lebendigkeit erfahren" wollen eine Ermutigung sein, über die heiklen Fragen rund um das Sterben ins Gespräch zu kommen und Lebenswege zu Ende zu gehen.

 

Sie besitzen nicht die erforderlichen Rollen, um auf dieses Portlet zuzugreifen.
Sie besitzen nicht die erforderlichen Rollen, um auf dieses Portlet zuzugreifen.