Generation 60plus

angle-left Mittwuchträff „Frauenkirche Dresden - Symbol von Kunst, Zerstörung und Versöhnung“
Mi
11. Nov 2020 · 14.00 Kirchgemeindehaus Worb

Mittwuchträff „Frauenkirche Dresden - Symbol von Kunst, Zerstörung und Versöhnung“

Erika Neuhaus, Pfarrer Stefan Wälchli, Renata Stöckli

Mit Fotos und Filmsequenzen erzählt Pfarrer Stefan Wälchli die wechselvolle Geschichte der Frauenkirche. Seit dem 11 Jahrhundert besteht am heutigen Neumarkt in Dresden eine Kirche, die Frauenkirche. Als Ersatz der mittelalterlichen und baufälligen alten Frauenkirche entstand von 1722-1743 hier die barocke Frauenkirche unter der Leitung des Dresdner Stadtbaumeisters George Bähr als Meisterwerk des protestantischen Kirchenbaus. Nach der Zerstörung im zweiten Weltkrieg lag die Kirche jahrzehntelang in Trümmern, bis von 1995-2005 der Wiederaufbau gelang. Seitdem pflegt die Frauenkirche ein reges geistliches und kulturelles Leben. Wie kaum eine andere Kirche ist die Frauenkirche im Laufe Ihrer Geschichte Symbol der Kunst, Mahnmal des Krieges und Zeichen der Versöhnung geworden.

Sie besitzen nicht die erforderlichen Rollen, um auf dieses Portlet zuzugreifen.
Sie besitzen nicht die erforderlichen Rollen, um auf dieses Portlet zuzugreifen.